#19

„Heilen wir unsere Wunden, dann dominiert unser Verletztsein nicht mehr unser Handeln.“